Call for Papers

Der Weltübersetzerverband FIT (Fédération Internationale des Traducteurs/International Federation of Translators) ist ein internationaler Zusammenschluss von Übersetzer-, Dolmetscher- und Terminologenverbänden. Über 120 Berufsverbände und Ausbildungsinstitute sind Mitglied der FIT, die damit über 80.000 Sprachmittler und Terminologen aus 60 Ländern vertritt. Ziel der FIT ist die Förderung der Professionalität in den verschiedenen Disziplinen ihrer Mitglieder, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen des Berufsstandes insgesamt und das Eintreten für die Rechte und die freie Meinungsäußerung von Sprachmittlern und Terminologen weltweit.

Alle drei Jahre lädt die FIT die Branche zu einem internationalen Fachkongress ein. Nach den erfolgreichen Kongressen in Schanghai 2008 und San Francisco 2011 freut sich der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ), als Ausrichter des 20. FIT-Weltkongresses die Fachwelt vom 4.–6. August 2014 in Berlin begrüßen zu dürfen.

Unter dem Thema

Im Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine –
Die Zukunft von Übersetzern, Dolmetschern und Terminologen

sollen Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops, eine Fachmesse sowie eine Netzwerk- und Stellenbörse Auftraggeber, Behörden, Hochschullehrer, Anbieter von Softwarewerkzeugen, Studierende und professionelle Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen aus aller Welt zusammenführen.

Übersetzen und Dolmetschen sind in einer globalisierten Welt und in einem Europa der Mehrsprachigkeit das Bindeglied, das alle Teile zusammenbringt und zusammenhält. Um die notwendigen Übersetzungs- oder Dolmetschleistungen in der geforderten Geschwindigkeit zu erbringen, bedarf es neben profunder Sprachkompetenz und der Beherrschung des translatorischen Rüstzeugs auch zunehmend umfassender Expertenkompetenzen in einzelnen Fachgebieten.

Nicht nur in der Wirtschaft und im Geschäftsleben nehmen Übersetzer und Dolmetscher eine zentrale Rolle ein. Wo weltweite Mobilität und Migrationsströme Kulturen aufeinandertreffen lassen, bauen professionelle Sprachmittler Brücken, indem sie Kommunikation, Verständnis zwischen Kulturen, Teilhabe am Gemeinwesen und damit Wahrnehmung elementarer Menschenrechte ermöglichen.

Wie wird sich die Arbeit derjenigen, die als Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen arbeiten, in der Zukunft gestalten? Welchen Anforderungen müssen sie sich stellen? Wie werden sich nationale Märkte, wie wird sich der internationale Markt für diese Leistungen verändern?

Alle Interessierten sind eingeladen, Themenvorschläge für Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen in den folgenden Themenfeldern bis 31. Juli 2013 einzureichen:

• Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen – Berufe mit vielfältigen Expertenkompetenzen
z. B. Übersetzungstechnologie, Terminologiearbeit, Recherchekompetenz, unternehmerische Kompetenzen, Fachübersetzen und Fachdolmetschen in verschiedensten Fachgebieten, literarische Übersetzung, interkulturelle Kompetenz, Postedition, audiovisuelle Übersetzung

• Übersetzen und Dolmetschen als Beitrag zur Sicherung der Menschenrechte
z. B. Dolmetschen im Gemeinwesen, interkulturelles Verständnis, Gerichtsdolmetschen, Dolmetschen im Gesundheitswesen, Dolmetschen in Krisen- und Kriegsgebieten

• Berufspraxis und Rechte der Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen
z. B. Berufsethik, Normen, Honorare, Urheberrecht, geistiges Eigentum, Sicherheit und Freiheit der Meinungsäußerung von Dolmetschern und Übersetzern, Crowd Translation, Transkreation

• Lehre und Forschung im Bereich des Übersetzens, Dolmetschens und der Terminologiearbeit
z. B. Didaktik, Generalistenausbildung vs. Spezialistenausbildung, Fort- und Weiterbildung im Beruf, IT-Tools in der Ausbildung, TRAFUT, Studien zur Sprachenindustrie

Alle, die Wissen und Erfahrung teilen und präsentieren möchten, werden gebeten, bis zum 31. Juli 2013 auf der Website www.fit2014.org ein Abstract von bis zu 1.000 Zeichen einzureichen.

Vortragssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Die folgenden Veranstaltungsformate sind vorgesehen:

• Vorträge (max. 30 Minuten); an die einzelnen Vortragsblöcke schließen sich – je nach zeitlicher Möglichkeit – Diskussionen zwischen Referenten und Teilnehmern an.

• Podiumsdiskussionen (90 Minuten)

• Workshops (90 oder 180 Minuten)

Die Auswahl der eingereichten Vorschläge wird in einem zweistufigen Verfahren erfolgen: Zunächst haben alle Interessenten aus der Branche die Möglichkeit, bei einer Favoritenwahl auf der Kongresswebsite die Vorschläge, die sie interessant finden, auszuwählen. Danach wird eine Expertenkommission aus Praxisvertretern und Hochschullehrern die Endauswahl treffen.

Alle angenommenen Vorträge werden in einem Tagungsband veröffentlicht, der zum Termin der Konferenz erhältlich sein wird.

Bis zum 15. November 2013 benachrichtigen wir Sie, ob Ihr Vorschlag angenommen wurde. Am 1. Dezember 2013 wird das detaillierte Programm der Konferenz bekannt gegeben. Zur Aufnahme in den Tagungsband müssen die ausgearbeiteten Vorträge bis 31. März 2014 eingereicht werden.

Für weitere Informationen, senden Sie uns eine E-Mail an: info@fit2014.org.

Fédération Internationale des Traducteurs (FIT) / International Federation of Translators (FIT)

Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) – Ausrichter

Berlin, 1. Januar 2013